Hartelijk welkom!

Nach unserem erlebnisreichen Aufenthalt in Utrecht hatten wir nun das Vergnügen, die Austauschschüler in unserer Heimatstadt zu begrüßen.
Die Woche begann am Samstag, den 03. September, mit der Ankunft der Niederländer. Den Abend sowie der darauffolgende Tag standen uns zur freien Verfügung und wir nutzten die Zeit für vielfältige Unternehmungen. Manche statteten dem Schloss von August dem Starken in Meißen einen Besuch ab, andere wiederum blieben in Leipzig und vergnügten sich, trotz des schlechten Wetters, zum Beispiel im Rosental.
Ein erster Höhepunkt der Woche fand gleich am Sonntag statt, an dem wir unseren Austauschschülern durch eine Stadtrallye das Zentrum Leipzigs näher brachten. Der darauffolgende Besuch auf dem Panoramatower, von dem man eine fantastische Aussicht auf die Stadt hat, war für alle unvergesslich.
Am Montag bewiesen wir unser sportliches/spielerisches Können bei einem Volleyball- bzw. Fußballmatch sowie bei diversen Brett- und Kartenspielen in der Schule. Außerdem verbrachten wir unseren Nachmittag im Pooltreffpunkt Leipzig, wo man die Möglichkeit hatte, sich in Darts, Tischtennis und Billard zu messen.
Der Zoobesuch stand am Dienstag auf dem Plan, wo wir unter anderem die exotischsten Tiere im Gondwanaland besichtigen konnten. Anschließend führte man uns durch das Red Bull Stadion und wir erhielten einen exklusiven Blick hinter die Kulissen.
Das absolute Highlight, Wildwasserrafting, fand am Mittwoch statt. Nach ein paar Geschicklichkeitsübungen mit Boot und Paddel rasten die einzelnen 8er Gruppen auf der Anlage im Kanupark, Markkleeberg durch das Wildwasser. Trotz der starken Strömungen des Wassers und der vielen Hindernisse gab es zum Glück keine größeren Verluste ;)
Am Donnerstag spielten wir im No Limit Beachvolleyball. In schwindelerregender Höhe überwanden einige ihre Angst und bewiesen ihre Fähigkeiten an den Kletterwänden. Mit dem Abendessen in der Schule, bei dem Fotos gezeigt wurden und die RSG Big Band ein Konzert gab, schlossen wir die Woche ab und bereiteten uns auf die Abfahrt der Niederländer vor.
Schweren Herzens verabschiedeten wir unsere Austauschschüler am Freitagmorgen, als wir zusammen auf den Zug warteten.
Nun blicken wir auf eine aufregende Woche zurück und hoffen auf ein Wiedersehen.

Doei
Anh Truong, 9A

hier gibts Bilder -->



Toolbox
Print Drucken
Acrobat PDF
Arrow Right Weiterempfehlen
RSS RSS abonnieren