Aktuell > Veranstaltungen > 138. öffentliche Sonntagsvorlesung Physik

Ein Flug in die Stratosphäre - geglückter Flug unseres Wetterballons
 
Im Rahmen eines Projekts des Schülerforschungszentrums almaLab an der Universität Leipzig arbeiteten zehn interessierte Schülerinnen und Schüler  verschiedener Gymnasium der Stadt Leipzig seit August 2017 an dem interdisziplinären Projekt „Bau eines Wetterballons - Flug in die Stratosphäre“. Sie trafen sich jeden Dienstag nach ihrem Unterricht im Schülerforschungszentrum, wählten entsprechende Sensorik aus, machten sich vertraut mit deren Aufbau und testeten deren Funktionsweise durch entsprechende Experimente. Anfang August 2018 ließ diese Schülergruppe einen Wetterballon bis zu einer Höhe von 40 km steigen.
Ein Wetterballon besteht aus einem Ballon und einer mit Messgeräten ausgestatteten Sonde. Erreicht dieser eine gewisse Höhe, platzt der Ballon und die Sonde fällt zurück auf die Erde. In der Sonde befanden sich Sensoren zur Bestimmung meteorologischer Daten wie Lufttemperatur, Luftdruck und Luftfeuchtigkeit, sowie  eine Kamera zur Aufnahme von Bildern. Außerdem enthielt sie ein GPS-Tracking-System, welches es ermöglichte, live per Radioübertragung die Flugroute zu verfolgen und so die Sonde wiederzufinden. Mithilfe der aufgenommenen Messwerte wurden existierende atmosphärische Modelle getestet.
Die Ergebnisse werden u.a. in einer wissenschaftlichen Arbeit zweier Gymnasiasten des Wilhelm-Ostwaldgymnasiums im Rahmen des Wettbewerbs „Jugend forscht“ präsentiert.

Quelle des Textes: Auszug aus dem Flyer der Universität Leipzig zur Veranstaltung.

Veranstaltungs Informationen
Beginnt um 20.01.2019 - 10:15 
Endet um 20.01.2019 - 11:30 
Ort Großen Hörsaal der Fakultät für Physik und Geowissenschaften 
Link http://www.robert-schumann-gymnasium-leipzig.de/media/archive4/sonntag.pdf