Historisches

» zu den historischen Fotos ...

Entwicklung unserer Schule

1905 - 1906 Als 33. Bezirksschule mit Küche für Kochunterricht und Brausbad auf dem Gelände von 2 Gärtnereien erbaut.
   
Umbenennungen  
1918 45. Volksschule
1945 45. Grundschule
1951 45. Mittelschule
1959 45. Polytechnische Oberschule mit Kleinschwimmbecken für Unterstufe (1964-1970)
1977 45. Oberschule „Katja Niederkirchner“
1990 45. Schule
1991 Robert-Schumann-Schule, Gymnasium
1994 - 1996 Rekonstruktion des Schulhauses, der Turnhalle, der Aula und der Außenanlagen


 Jahr Schüler
Klassen
Lehrer
Schulbezeichnung
1907 1521 38 37 Bezirksschule
1911 1747 keine Angabe keine Angabe Bezirksschule
1947 940 24 27 Grundschule
1991 456 22 36 Schule
2006 893 42 88 Gymnasium

Schulregeln um 1900

  1.  Alle Schüler sitzen anständig und gerade, mit dem Rücken angelehnt in Reihen hintereinander.
  2. Jedes Kind legt seine Hände geschlossen auf die Schultafel (=Schulbank, -tisch).
  3. Die Füße werden parallel nebeneinander auf den Boden gestellt.
  4. Sämtliche Kinder schauen dem Lehrer fest in die Augen.
  5. Sprechen, plaudern, flüstern, hin- und herrücken, heimlich lesen, neugierig umhergaffen dürfen nicht vorkommen.
  6. Das Melden geschieht bescheiden mit dem rechten Zeigefinger. Dabei wird der Ellenbogen des rechten Armes in die linke Hand gestützt.
  7. Beim Antworten hat sich das Kind rasch zu erheben, gerade zu stehen, dem Lehrer fest in die Augen zu sehen und in vollständigen Sätzen rein und laut zu sprechen.
» zu den historischen Fotos ...